Wolfgang Geuer: Von Angesicht zu Angesicht

Video: Flüchtlingskrise konkret – Aachen hat eine lange wechselvolle Geschichte mit Grenzen. Wer kennt heute noch das beklemmende Gefühl einer Grenzkontrolle? Heute sind die alten Grenzen im Herzen Europas verschwunden. Sie sind Gedenkstätten oder Freizeitorte. So wie z.B. das Kunst- und Kulturzentrum KuKuK an der belgischen Grenze. Aber es leben Menschen unter uns, für die ist das Sein in unserem Land nicht selbstverständlich. Für sie ist das ganze Leben mit permanenter Angst durchzogen. Wolfgang Geuer hat den Kontakt zu ihnen gefunden und erzählt davon. Berührende Einblicke in ein Leben mitten unter uns.

Aktivieren Sie JavaScript, um das Video zu sehen.
https://youtu.be/18-RAbNsfkw

Impuls: Wolfgang Geuer
Moderation: Kalle Dahle
Technik: Loana Epping
Schnitt: Jürgen Maubach

Musik:
Free Music/Uplifting Inspiring Upbeat (cc)
https://soundcloud.com/fm_freemusic
Meditation in Nature
Background Music for Videos: https://www.bluetreeaudio.com

Inspiring Mornings ist ein Projekt der Zeitfenster-Gemeinde
der katholischen Innenstadtpfarre Franziska von Aachen in Aachen
https://www.zeitfenster-aachen.de
Immer am letzten Freitag im Monat
https://www.inspiring-mornings.de

Die Videoaufnahmen entstanden am KuKuK e.V., Eupener Straße 420, Aachen
https://kukukandergrenze.eu/

Dort findet vom 6. Juni – 31. Oktober 2021 das Kulturprojekt „Grenzkunstroute021 – fragil“ statt
https://grenzkunstroute.eu/

Die Fotos im Hintergrund stammen aus der Fotoausstellung am Grenzpunkt Null von
Willi Filz – Migration FRAGIL

Migration FRAGIL (Fotoausstellung am Grenzpunkt Null)

Weitere Links zur Flüchtlings-Hilfe in Aachen:
für Helfer*innen
http://aachener-haende.de
https://serviceportal.aachen.de/suche/-/vr-bis-detail/einrichtung/47256/show
für Geflüchtete und Helfer*innen
https://caritas-aachen.de/angebote/herkunft-zukunft/fluechtlingsberatung/
für Geflüchtete (optimaler Weise mit Begleitung)
https://www.cafe-zuflucht.de
für Geflüchtete bis 35 Jahren
https://www.low-tec.de/flucht-und-migration/vorteil-aachen-dueren/

Eine Antwort zu “Wolfgang Geuer: Von Angesicht zu Angesicht”

  1. Ich bin begeistert von Dir und deinem Vortrag, lieber Wolfgang. Selber begleite ich auch seit 2015, zuerst bis zur Volljährigkeit als Vormund, einen jungen Mann aus Guinea. Ich bin durch einen Freund in die Flüchtlingsarbeit gekommen, der an einer Vorbereitungsfortbildung “Handwerkszeug für die Vormundtätigkeit von geflüchteten Minderjährigen” durch den SKF gekommen. Vieles von dem, was Du erzählst, erlebe ich auch mit meinem Moussa. Sehr wertvoll ist bis heute die fachlich und menschlich tolle Arbeit der Leute vom Café Zuflucht. Ich fühle mich durch viele Erfahrungen und Begegnungen sehr oft sehr bereichert durch Moussa und bin froh, den Mut für das Engagement bis heute zu haben.

    Danke und lieben Gruß
    Franz-Josef Stevens

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert